Aktuelle Seite: StartDER INSPEKTIONSBEREICHSondereinheitenFlughelfer

Die Flughelfergruppe der FF Thürnstein-Schrenkenthal

Wir über uns

Auf Initiative der Feuerwehrführung im Landkreis Cham und der Beurteilung der geographischen Lage des Bayerischen Waldes im Bezug auf die Gefahr von Waldbränden wurden Außenlastbehälter für Hubschrauber bei der Feuerwehr Thürnstein stationiert und eine Flughelfergruppe gegründet.

Einsatzgebiet ist der Bayerische Wald. Eine originäre Zuständigkeit besteht für den Lkr. Schwandorf bis Lkr. Passau. Bei größeren Einsätzen (Katastrophen) kann die Flughelfergruppe überregional eingesetzt werden.

Leiter der Flughelfergruppe ist Konrad Kellner, seine Stellvertreter sind Josef Mühlbauer und Christian Kress.
Angegliedert ist die Flughelfergruppe Thürnstein an die UG ÖEL Arrach.

Die Flughelfergruppe setzt sich zusammen aus den Feuerwehren des Feuerwehrinspektionsbereich Bad Kötzting. Die Kameraden sind alle ausgebildete Flughelfer und verfügen somit über alle notwendige Kenntnisse für die Arbeit mit dem Hubschrauber. Grundlagen der Hubschraubertechnik, Lasthakenkunde, Anschlagen von Außenlasten und die Bedienung sowie Pflege und Wartung der Außenlastbehälter zählen zu den Spezialkenntnissen der Flughelfergruppe. Kenntnisse im Einzel- und Doppelwinchverfahren, das Auswählen von geeigneten Landeplätzen und das Einweisen von Hubschraubern wird als notwendiges Wissen ständig gelehrt und geübt. Jährlich werden neue Flughelfer von der Staatlichen Feuerwehrschule Würzburg ausgebildet.


Ausrüstung


Die Ausrüstung besteht aus einem Einachsanhänger mit zwei Außenlastbehältern des Typ Semat 900 F. Weiterhin ist ein umfangreiches Zubehör wie Transportboxen, Lastennetze und Transportgurte in verschiedenen Längen in der Ausrüstung enthalten. Die Feuerwehr Thürnstein verfügt auch über einen Waldbrandsatz am Standort.

   

 

Funktionsweise Semat 900 F:


Die Behälter arbeiten nach einem patentierten Hubmantelprinzip, d. h. die tragenden Teile wie Bodenplatte mit Tragerohr und Lastgurt sind an den Außenlasthaken des Hubschraubers gekoppelt und werden beim Entleerungsvorgang des Behälters nicht bewegt. Das Öffnen und Schließen geschieht durch Anheben und Absenken des beweglichen Behältermantels.


Fotos von Übungen der Flughelfergruppe

     


Weitere Infos zur Flughelfergruppe finden Sie unter http://www.feuerwehr-thuernstein.de/flughelfergruppe

 

Zum Seitenanfang